Der Balkongarten

Ein eigener Garten auf dem Balkon

Welche Pflanzen eignen sich überhaupt für den Anbau auf dem Balkon?

Pflegeleicht und die Basis für jeden Nutz-Balkongarten sind Kräuter aller Art. Kräuter in Töpfen können Sie überall kaufen – sei es in einer Gärtnerei, im Baumarkt oder sogar im Supermarkt. Empfehlenswert sind natürlich Bio-Kräuter, die nicht mit chemischem Dünger oder Pestiziden vorbehandelt wurden. Oregano, Basilkum, Schnittlauch, Petersilie, Zitronenmelisse oder Minze – hier geht es ganz um Ihren persönlichen Geschmack. Die Vielfalt bereichert Ihre Küche sowie Ihre Auswahl an Kräutern für den Tee schon ungemein.

Balkongarten Bücher

Neben Kräutern, Salaten und kleinwüchsigem Gemüse für die Balkonkästen eignen sich für den Balkongarten vor allem kleinere Obstgewächse und Beeren.

Als Pflanzgefäße eignen sich Töpfe und Hängetöpfe/Ampeln, Balkonkästen, Kübel, kleine Hochbeete und Pflanztaschen zum Aufhängen.
 

Im Kübel auf dem Balkon – (fast) alles geht!

Wenn Sie über große bis sehr große Pflanzgewäche verfügen (oder bereit sind, in diese recht hochpreisigen zu investieren), können Sie nahezu alles auf dem Balkon anbauen.

  • Kleinwüchsige Obstbäume z.B. Zierkirsche, Zwergkirsche, Säulenobst
  • Kleinwüchsige Obststräucher/Beeren z.B. Kiwi, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Holunder uvm.
  • Tomaten, vor allem kleine Sorten wie Cocktailtomate, Kirschtomate, Strauchtomate
  • Paprika, vor allem kleine Sorten wie Chili, Snack-Paprika
  • Blumen verschiedener Art im großen Topf oder Kübel

 

Balkonobst: Obst & Beeren auf dem Balkon ziehen

Generell können Sie fast jedes Obst und alle Beerensträucher auch auf Ihrem Balkon anpflanzen. Es sollten jedoch Sorten sein, die nur schwachwüchsig sind. Sogar Apfelbäume sind im Balkongarten möglich, sie bleiben natürlich klein, blühen im Prinzip aber sogar eher als im Garten.

Schauen Sie sich am besten erst einmal um, welche Sorten es für den Balkon gibt. In den letzten Jahren ist das Balkongärtnern in Mode gekommen und so gibt es auch immer mehr spezielle Sorten, die sich für den Anbau im Topf eignen. Hier eine Auswahl der beliebtesten Balkonsorten:

Für die meisten Menschen eignen sich die speziellen Balkon-Sorten am besten. Sie können im Prinzip jedoch (fast) alles auf Ihrem Balkon anbauen, wenn Sie ausreichend große Pflanzgefässe haben und der Balkon nicht gerade in Richtung Norden zeigt. Ideal ist ein Südbalkon.

Sogar normale Zucker- oder Wassermelonen gehen, wenn Ihnen wirklich sehr große Kübel zur Verfügung stehen. Weiterhin ist ausreichend Dünger beim Gärtnern auf dem Balkon besonders wichtig.

 

Gemüse auf dem Balkon ziehen

Balkon-Gemüse
Balkon-Hochbeete

Möchten Sie sich mit Ihrem Küchenbalkon selbstversorgen? Dann brauchen Sie ertragreiche Gemüsepflanzen, die sich für den Anbau auf dem Balkon eignen.

Am besten eignen sich Mini-Hochbeete für den Anbau von Balkongemüse.

Das Vorziehen einiger Balkonpflanzen ist in jedem Fall sinnvoll, um die Gartensaison ideal auszunutzen. Vor allem Gemüse wie Tomaten, Paprika, Kürbisgewächse, Kohl, Radieschen, Spinat oder Salat lässt sich gut auf der Fensterbank säen und groß ziehen. Paprika und Chili können ab Januar vorgezogen werden, Salat schon ab Januar/Februar, Kohl und Tomaten ab März, Kürbis, Gurken und Zucchini ab April.

Bevor sie die die Pflänzchen endgültig nach draußen setzen, sollten sie sie abhärten, indem sie sie stundenweise raus stellen, zuerst in den Schatten, dann 10 Minuten direkt in die Sonne und dann täglich ein wenig länger in die Sonne. Wer seine Pflanzen nicht abhärtet, riskiert verbrannte Blätter und verliert wertvolle Zeit bei der Aufzucht.

Hier finden Sie passende Mini-Hochbeete: Balkon-Hochbeete

…und hier eine erste Auswahl an Balkon-Gemüse

Sehr pflegeleicht wie auch anspruchslos sind auch Steckzwiebeln und Knoblauch. Beide brauchen allerdings mehrere Monate bis zur Ernte der Knollen. Das frische Grün kann allerdings ganzjährig geerntet werden und eignet sich als Beilage zu allen möglichen Gerichten oder auch zum Käsebrot. Gerade wenn Sie nur wenig Platz zur Verfügung haben, können Sie die Zwiebelchen zwischen Ihre Salate stecken.

 

Salat – pflegeleichtes Balkon-Grünzeug

Salate

Salate brauchen bei weitem nicht so viele Nährstoffe wie andere Gemüsepflanzen. Dazu sind sie pflegeleicht und wachsen relativ schnell. Salate benötigen auch nicht so viel Platz und lassen sich deshalb sehr gut im Balkonkasten ziehen.

Welche Salat-Sorten eignen sich am besten für den Balkongarten?

Am einfachsten ist der Anbau von Asia-Salaten, da diese auch in den Wintermonaten wachsen. Wenn Ihr Balkon darüberhinaus noch etwas geschützt liegt, wachsen die Asia-Salate sogar im Winter weiter. Bezüglich des Geschmacks gibt es scharfe und milde Sorten. Fast alle gehören zur Familie der Kohlgewächse, zu denen übrigens auch Radieschen zählen.

Auch der Feldsalat ist pflegeleicht und lässt sich über den Winter anbauen. Er kann auch in recht flachen Schalen angebaut werden, da er nicht so tief wurzelt. Im Herbst ausgesät können Sie ihn schon im Winter ernten sowie auch im zeitigen Frühjahr, bevor er anfängt zu blühen.

Immer populärer wird auch der Anbau von Spinat, der sowohl als Salat oder als Gemüse verzehrt werden kann. Es gibt Sorten für den Winter (Winterspinat) und für das Frühjahr.

Im Prinzip eignen sich alle Salatsorten für den Balkonanbau: Salat-Samen

 

Blumen auf dem Balkon

Balkonblumen

Bezüglich der Blumen auf Ihrem Balkon sind der der Phantasie fast keine Grenzen gesetzt. Außer besonders große oder starkwüchsige Blumen oder Stauden, von denen es keine kleinwüchsigen Sorten gibt, die sich für den Balkon eignen, können Sie fast alle Blumen auch als Balkonblumen ziehen. Sogar von der Hortensie gibt es Balkon-Sorten, die entweder kleinwüchsiger sind oder als Hochstamm gezüchtet wurden.

Zu den typischen Balkonblumen zählen jedoch kleinblütige Pflanzen wie Petunien. Petunien gibt es in allen möglichen Farben gibt und sie blühen den ganzen Sommer über. Sie wachsen gut in Hängeampeln oder Balkonkästen. Tipp: Schon im Februar, März oder spätestens im April in Töpfen aussäen und auf der Fensterbank vorziehen.

Weiterhin eignen sich Kapuzinerkresse, niedriger Phlox (Flammenblume), Landnelken, Ziersalbei, Kornblumen, Löwenmäulchen, Tausendschön, Erika/Heide, Steinkraut, Wicken, Jungfer im Grünen, Portulakröschen uvm.

Besonders pflegeleicht, da sie Trockenheit ganz gut vertragen sind Studentenblume/Tagetes, Schleifenblume, Duftsteinreich, Leinkraut, Zwergzinnie und Schleierkraut.

Hier finden Sie eine große Auswahl an Balkonblumen

 

Balkonpflanzen düngen – wann und wieviel?

Balkondünger

Generell sollten Sie alle Pflanzen düngen, wenn sie im Frühjahr sowieso mit dem Wachstum beginnen. Idealerweise düngen Sie zu Beginn des Frühjahrs zunächst nur wenig oder erstmal nur mit Komposterde, falls Ihnen welche zur Verfügung steht und dann 4 Wochen später die Normaldosis. Der Hintergrund ist, dass die Pflanzen direkt nach dem Winter noch nicht so viele Nährstoffe aufnehmen und verarbeiten können.

Das Düngen mit Komposterde wird den Balkonpflanzen auf Dauer kaum ausreichen, denn es ist gar nicht so viel Platz für Erde vorhanden, wie man bräuchte, wenn man nur mit Kompost düngen würde. Die meisten Balkongärtner haben aber sowieso keinen Kompost, so daß sich das Problem gar nicht ergibt.

Es gibt 3 Arten Dünger: Dünger für Blattpflanzen, Dünger für Blühpflanzen und Dünger für Pflanzen, deren Früchte wir ernten möchten. Lesen Sie auf der Packung genau nach, wieviel von welchem Dünger nötig ist und halten sich so genau wie möglich daran.

Hier finden Sie Balkondünger

 

Bücher für Balkongärtner

Ein wenig Literatur ist für das Basiswissen als Balkongärtner fast unabdingbar, nicht nur am Anfang, sondern auch zum späteren Nachschlagen.

 

Einkaufsliste für Ihren Balkongarten

Was brauche ich für das Einrichten eines kleineren oder größeren Gartens auf meinem Balkon an Utensilien, Töpfen, Samen und Dünger? Wo beziehe ich die geeigneten Samen?

  • Balkon-Hochbeete – Mini-Hochbeete für den Balkon
  • Pflanztaschen – zum platzsparenden Aufhängen an die Balkonwände
  • Balkonobst – Kleine Obstbäume und Beerensträucher für den Balkon: Apfel, Birne, Kirsche/Sauerkirsche, Pflaume, Stachelbeere, Pfirsich, Aprikose
  • Balkon-Gemüse – Mini-Wassermelone, Mini-Gurke, Snack-Paprika, Chili, kurze Möhren, Buschtomate uvm.
  • Balkonblumen – Samen und Pflanzen von Blumen für den Balkon
  • Kräuter – Küchenkräuter für den Balkon als Samen oder Pflanzen
  • Balkondünger

 

Welche Arbeiten sind im Balkongarten zu erledigen?

Frühling:

  • Pflanzen mit langer Anlaufzeit vorziehen, z.B. Tomaten, Paprika, Gurken
  • Die Erde in den flachen Balkonkästen austauschen, mind. alle 2-3 Jahre, besser jedes Jahr
  • Kübelpflanzen zurückschneiden (spät blühende Pflanzen)
  • Balkonpflanzen düngen

Sommer:

  • Balkonpflanzen düngen
  • nachsäen / pflanzen
  • gießen
  • ernten

Herbst:

  • Kübelpflanzen zurückschneiden (frühblühende Pflanzen)
  • zu überwinternde Pflanzen in Keller oder Wintergarten umquartieren
  • Steckzwiebeln und Knoblauch stecken
  • Asia-Salate, Feldsalat und Winter-Spinat säen

Winter:

  • auf dem Balkon verbleibende Pflanzen evtl. mit Vlies schützen, wenn es richtig kalt wird
  • gelegentlich gießen, denn die meisten Pflanzen, die im Winter eingehen, erfrieren nicht, sondern verdursten!

Suchen


Letzte Kommentare:
    Gabi Laut verschiedener Literatur hat der rote Holunder ebenfalls Heilwirkungen und lässt sich ebenso wie der schwarze Holunder zu Gelee und Säften verarbeiten, jedoch müssten auch... »
    in Holunder »
    Ellen ich wüßte gerne, ob der Rote Holunder - dunkelrote Blätter und rosa Blüten ebensolche Heilwirkungen hat, wie der Weiße. »
    in Holunder »
    Sheryl Ich hatte vor ein paar Tage schlimme Magenkrämpfe. Das einzige war letztendlich tatsächlich Zitronengrastee mit Milch. Seitdem geht es mir wieder gut :) »
    in Zitronengras / Lemongras »
    Gabi Auf mich hat das Zitronengras eine konzentrationsfördernde Wirkung. Ich mag den Tee, aber zum Lernen verwende ich lieber das ätherische Öl. »
    in Zitronengras / Lemongras »
    Jana Ich trinke täglich grünen Tee. Erstmal morgens zum wach werden und dann nochmal am Nachmittag ein Tässchen. Der grüne Tee ist wesentlich verträglicher als Kaffee... »
    in Grüner Tee »