Frühling im Garten – was ist zu tun?

Gartenarbeiten im Frühjahr

März – Anfang bis Mitte:

  • Höchste Zeit, um Samen zu bestellen, z.B. bei Amazon oder Ebay
  • Wenn Sie nicht selber säen möchten, kaufen Sie sich Gemüse-Jungpflanzen! Auch das geht online z.B. bei Amazon oder Ebay
  • Kartoffeln zum Vorkeimen auf die Fensterbank legen; Tipp: vorher 3 Tage lang auf die warme Heizung legen, dann keimen sie noch schneller
  • Wintersalate ernten & verbrauchen: Feldsalat, Spinat und Wintersalat entfernen, bevor sie blühen oder einzelne Exemplare zur Samengewinnung blühen lassen
  • Frühbeete reaktivieren: Moos und Pflanzenreste vom Vorjahr entfernen, Erde harken/auflockern, Kompost/Dünger einarbeiten
  • Salat, Kohlrabi, Radieschen können im Folientunnel/unter Vlies bereits gepflanzt oder ausgesät werden
  • Samen bei Amazon
  • Gemüse- und Staudenbeete aufharken und ggfs. Komposterde/Dünger mit einharken
  • Rhabarber antreiben: Stülpen Sie einige Tage oder länger einen Eimer oder etwas anderes Dunkles über die Pflanze; danach ausreichend düngen!
  • Rasenpflege: vertikutieren, wenn der Boden nicht gefroren ist
  • Rasen düngen, so wächst er von Anfang an üppig und dicht
  • Beerensträucher beschneiden
  • Nistkästen für Singvögel aufhängen
  • Samen bei Ebay
  • Mulchschicht von Beeten entfernen: so kann die Erde sich erwärmen und Schnecken werden entfernt bzw. haben kein Versteck mehr
  • Sträucher, Gehölze und Bäume anpflanzen
  • Kirschlorbeer beschneiden (kahle Äste komplett rausschneiden; auch altes Holz kann neu austreiben)
  • Empfindliche Sommerblumen in Saatschalen aussäen
  • erstes Unkraut im Garten jäten (komplett mit Wurzel entfernen)
  • Petersilie in Wohnung/Gewächshaus säen
  • Aussaat von Steckrüben (lange Reifezeit von 26 Wochen)
  • Frühe Möhren und Radieschen aussäen
  • Topinambur-Knollen eingraben

März – Mitte bis Ende:

  • Das Gartenhaus bei schönem Wetter lüften
  • Stauden teilen, die erst im Hochsommer und Herbst blühen
  • Zimmerpflanzen umptopfen
  • vorgezogene Pflanzen pikieren (z.B. Tomaten, Paprika, Physalis, Blumen,…)
  • Kübelpflanzen von Balkon/Terrasse umpflanzen
  • Dünger im Garten verteilen, vor allem bei Rosen, Erdbeeren und auf den noch unbepflanzten Gemüseflächen im Freiland
  • Gemüse-Jungpflanzen bei Amazon
  • Stecklinge schneiden und in magere Erde (z.B. Anzuchterde) stecken
  • Möhren und Radieschen aussäen – Tipp: in Reihen säen und abwechselnd mit Zwiebelreihen (dies hält die Schädlinge beider Pflanzen fern: Zwiebelfliege und Möhrenfliege)
  • Steckzwiebeln und Steckknoblauch setzen (nicht ganz mit Erde überdecken)
  • Dicke Bohnen aussäen
  • wärmeliebende Obstbäume wie Kirsche, Wein, Kiwi, Aprikose, Pfirsich, Walnuß pflanzen
  • in warmen Gebieten Aussat von Spinat, Erbsen und Schwarzwurzeln
  • Gartenzäune kontrollieren und ausbessern
  • Holz im Garten neu lasieren oder streichen (Gartenmöbel, Sitzbänke, Holzwände/Trennwände, Zäune, Gartenhütten,…)
  • Erdbeerbeete vorsichtig auflockern, ohne die Wurzeln zu verletzen; Unkraut jäten; die Stauden selbst von kranken und alten Blättern befreien; mit Pferdemist oder Beerendünger düngen
  • Nistkästen für Vögel spätestens jetzt aufhängen!
  • Robuste Sommerblumen direkt in’s Beet säen
  • Gehölze beschneiden: alte Triebe ganz rausschneiden, sobald sich jüngere gebildet haben
  • Hortensie: die alten Blüten über den neuen Knospen abschneiden
  • Petersilienwurzel (Wurzelpetersilie) im Freiland säen
  • Ringelblumen säen
  • Garten-Melde im Freiland säen
  • Kohlrabi im Freiland säen oder drinnen vorziehen

April – Anfang bis Mitte:

    Gemüse-Jungpflanzen bei Ebay
  • Kartoffeln legen (am besten Pflanzkartoffeln)
  • Gemüsebeete vorbereiten: Unkraut jäten und Boden durch leichtes Hacken auflockern, damit die Wärme in die Erde eindringen kann
  • Aussaat direkt im Freiland: Erbsen, Mangold, Schwarzwurzeln, Spinat
  • Aussaat der Salate im Freiland: Schnittsalat, Pflücksalat, Baby Leaf, Asia Salate, Rucola
  • Aussaat der Kräuter im Freiland: Schnittlauch, Lauch, Porree, Winterheckenzwiebel sowie Petersilie, Kerbel, Dill, Kresse
  • Aussaat der Wurzelgemüse im Freiland: Möhren, Rettich, Radieschen, Petersilienwurzel (Wurzelpetersilie), Pastinaken, Mairübchen
  • Vorziehen in Töpfe/Saatschalen: Kopfsalat, Bataviasalat, Kohl (Blumenkohl, Brokkoli, Rosenkohl u.a.), Mais, Porree
  • Rote Bete im Freiland säen oder vorgezogene Pflanzen setzen
  • Aussaat von Kürbis, Gurke und Zucchini in einzelne Saatgefäße, da sie mehrmaliges Umpflanzen nicht gut vertragen
  • Vorgezogenes Gemüse pikieren/vereinzeln
  • Dahlien und Geranien aus der Überwinterung holen und in Töpfe pflanzen, an einen warmen Platz stellen (Vorsicht, auf Wetterbericht achten und vor Nachtfrösten reinholen)
  • Pfirsichbäume direkt nach der Blüte beschneiden, denn so sehen Sie genau, wo die Fruchtstände stehen und somit, was Sie am besten abschneiden oder eben noch lassen
  • Rasenpflege: neue Rasensamen aussäen
  • Stauden und Ziergräser teilen, wenn sie zu dicht/breit gewachsen sind
  • Kübelpflanzen aus Keller und Wintergarten holen
  • Kohlrabi im Freiland säen oder drinnen vorziehen
  • Jungpflanzen wie Tomaten, Physalis und Paprika bei schönem Wetter stundenweise zum Abhärten nach draußen stellen (die ersten Tage in den Schatten oder nur 10 Minuten in die Sonne stellen, an den darauffolgenden Tagen jeweils immer ein wenig länger)

April – Mitte bis Ende:

  • Bohnen aussäen (Stangenbohnen, Buschbohnen, Prunkbohnen)
  • Kälteempfindliche Blumen aussäen (Kapuzinerkresse, Sonnenblumen, Speisechrysantheme,…)
  • Mangold im Freiland säen
  • Oleander, Hibiskus und andere spät blühende Gehölze und Sträucher schneiden
  • Obstbäume schneiden, bevor sie richtig anfangen zu wachsen
  • Rückschnitt: generell jetzt noch Pflanzen zurück schneiden, die den großen Wachstumsschub noch vor sich haben
  • Immergrüne Kräuter schneiden, z.B. Lavendel, Thymian, Rosmarin, Bohnenkraut, Salbei, Olivenkraut
  • Vorgezogene Gemüsepflanzen setzen Kopfsalat, Kohlrabi, Rote Bete, Kohl (Blumenkohl, Brokkoli, Rosenkohl u.a.), Porree
  • Sobald die Bodentemperatur über 13 Grad liegt, können Sie Gurken direkt im Freiland säen (mehr säen, später vereinzeln)
  • Kartoffeln setzen, wenn kein Frost in Sicht
  • Zucchini vorziehen
  • Gemüsemalve aussäen
  • Bärlauch ernten im Garten oder im Wald

Mai – Anfang bis Mitte:

  • Kartoffeln setzen (in Eimer, Säcke oder in’s Freiland)
  • Bohnen aussäen (Stangenbohnen, Buschbohnen, Prunkbohnen)
  • Gurken im Freiland säen
  • Grünkohl auspflanzen
  • Kopfsalate, Tatsoi (Löffelsenf) und Spargelsalat auspflanzen (gekaufte oder vorgezogene)
  • Chicorée im Freiland säen
  • in kälteren Regionen noch die Obstbäume schneiden, bevor sie anfangen zu wachsen
  • Letzte kälteempfindliche Blumen aussäen oder vorgezogene auspflanzen (Tagetes,…)
  • Letzte kälteempfindliche Gemüse aussäen oder vorgezogene auspflanzen (Knollenfenchel,…)
  • Erste Kräuter ernten, z.B. Thymian vor der Blüte, Salbei, Rosmarin, Liebstöckel,…
  • Hirschhornsalat im Freiland säen
  • Bei einer Bodentemperatur von mehr als 13 Grad Gurken direkt im Freiland aussäen

Mai – Mitte bis Ende:

  • spätestens jetzt Kartoffeln setzen
  • Vorgezogene Tomaten, Paprika/Chili und Physalis/Ananaskirsche auspflanzen
  • Vorgezogene Gurken, Zucchini und Kürbis auspflanzen
  • generell alle kälteempfindlichen Pflanzen auspflanzen, z.B. Basilikum, Mais, Neuseeländer Spinat
  • alle kälteempfindlichen Pflanzen säen: Bohnenkraut, Dill,…
  • späte Kopfsalate und Tatsoi (Löffelsenf) setzen
  • Gartenkresse säen
  • Portulak säen

Suchen


Letzte Kommentare:
    Gabi Laut verschiedener Literatur hat der rote Holunder ebenfalls Heilwirkungen und lässt sich ebenso wie der schwarze Holunder zu Gelee und Säften verarbeiten, jedoch müssten auch... »
    in Holunder »
    Ellen ich wüßte gerne, ob der Rote Holunder - dunkelrote Blätter und rosa Blüten ebensolche Heilwirkungen hat, wie der Weiße. »
    in Holunder »
    Sheryl Ich hatte vor ein paar Tage schlimme Magenkrämpfe. Das einzige war letztendlich tatsächlich Zitronengrastee mit Milch. Seitdem geht es mir wieder gut :) »
    in Zitronengras / Lemongras »
    Gabi Auf mich hat das Zitronengras eine konzentrationsfördernde Wirkung. Ich mag den Tee, aber zum Lernen verwende ich lieber das ätherische Öl. »
    in Zitronengras / Lemongras »
    Jana Ich trinke täglich grünen Tee. Erstmal morgens zum wach werden und dann nochmal am Nachmittag ein Tässchen. Der grüne Tee ist wesentlich verträglicher als Kaffee... »
    in Grüner Tee »